|  
Nachrichten

Kipas verschiebt Start der AP-Packpapiermaschine

15.04.2020 − 

Der türkische Verpackungspapierhersteller Kipas Kagit wird seine neue PM für Wellpappenrohpapiere und Karton nicht wie geplant im Juni starten.

Der türkische Recyclingverband Tüdam erklärte gegenüber EUWID, das Unternehmen habe den Start verschoben und rechne mit einer Inbetriebnahme im September. Das Unternehmen selbst äußerte sich auf Anfrage nicht zum aktuellen Stand und den Gründen der Verzögerung.

Die neue Maschine, die im Werk Söke im Westen der Türkei aufgestellt wird, verfügt über eine Kapazität von 700.000 jato. Früheren Angaben nach wird sie Wellpappenrohpapiere sowohl auf Altpapier- als auch auf Frischfaserbasis sowie Karton in Flächengewichten zwischen 90 und 400 g/m² produzieren.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht grafische Papiere Deutschland: Covid-19 führt zu massiven Ordereinbrüchen bei grafischen Papieren

Arctic Paper: Bald Kurzarbeit in schwedischen Werken?  − vor