|  
Nachrichten

K&N Papierfabrik Kriebstein in Schieflage

22.01.2020 − 

Die Kübler & Niethammer Papierfabrik Kriebstein AG, Kriebstein, ist erneut in eine finanzielle Schieflage geraten.

Das Amtsgericht Chemnitz hat die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Dr. Hubert Ampferl von der Kanzlei Dr. Beck & Partner, Nürnberg, ernannt.

Unterdessen unterstreicht die Kabel Premium Pulp & Paper GmbH, Hagen, vom anstehenden Insolvenzverfahren in Kriebstein nicht betroffen zu sein. Es gebe keine bindenden Geschäftsbeziehungen der beiden Papierhersteller. „Lediglich“ bei den Eignern der beiden Gesellschaften gebe es Überschneidungen.

EUWID-Informationen zufolge hält K&N Paper den Betrieb der Papiermaschine aufrecht. Kriebstein hat den Fokus auf gestrichene Magazin- und Katalogpapiere auf 100 % Altpapierbasis (LWC), setzte zuletzt auch auf andere Qualitäten und hatte in den Bereich Etikettenpapiere investiert.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Rondo Ganahl und Goerner Formpack kooperieren

Marktbericht Pressepapiere Großbritannien: Preise für alle Pressepapiersorten im Januar gesunken  − vor