|  
Nachrichten

Koehler Paper: Bauprojekt schreitet voran

19.03.2019 − 

Wieder einen Schritt weiter ist die Koehler Paper Group, Oberkirch, bei der Errichtung der neuen Papiermaschine mit Nebenanlagen am Standort Kehl.

Mittlerweile ist der neue Yankee-Zylinder in Kehl angekommen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

„Mit der Ankunft des Zylinders ist ein wichtiger Schritt hin zu unserer neuen Papiermaschine getan“, so Dr. Stefan Karrer, technischer Vorstand der Koehler Paper Group. Der 200 t schwere Stahlzylinder bilde das Herzstück der neuen PM. Er sei mit 7,31 Metern Durchmesser weltweit der größte Glättzylinder seiner Art.

Koehler plant, rund 240 Mio € in die neue Anlage zu investieren. Insgesamt sollen bis 2020 am Standort in Kehl über 300 Mio € investiert und über 100 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Grafische Papiere: Deutschland: Auch bei holzfreien Naturpapieren sorgt Umstrukturierung im Großhandel für Unruhe

Igepa vergibt Produktion von Heaven 42 an Sappi  − vor