|  
Nachrichten

Koenig & Bauer: Coronavirus-Pandemie hinterlässt deutliche Spuren bei Umsatz und Ergebnis

22.07.2020 − 

Anlässlich der 95. Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG, Würzburg, berichtete der Vorstand, dass die sich seit Januar rasch ausbreitende Coronavirus-Pandemie bereits deutliche Spuren bei Umsatz und Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr hinterlassen hat.

Der Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann stellt fest: „Unser breites Produktportfolio mit einem hohen Umsatzanteil im systemrelevanten Verpackungsdruck, das robuste Servicegeschäft und unsere solide Bilanz mit hoher Eigenkapitalquote begrenzen das Risikopotenzial. Mit dem im März etablierten Corona-Krisenmanagement begegnen wir aktiv dieser außergewöhnlichen Situation. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten haben für uns oberste Priorität. Weiter stehen die zuverlässige Kundenbetreuung, Kosten- und Investitionsdisziplin sowie die Liquiditätssicherung im Fokus unseres Maßnahmenplans. Bei der Zulieferkette hat es nahezu keine Einschränkungen gegeben. Auslastungsbedingt gibt es an verschiedenen Standorten seit dem 1. April 2020 Kurzarbeit. Unter den aktuell unsicheren Rahmenbedingungen lassen sich die Auswirkungen auf unseren Umsatz und unser Ergebnis im Geschäftsjahr 2020 derzeit noch nicht beziffern.“

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere Deutschland: Preise für Kraftliner im Sinken begriffen

Södra mit Umsatz- und Ergebnisminus in Q2  − vor