|  
Nachrichten

Lecta erwägt Umbau einer PM bei Condat

06.02.2019 − 

Vor dem Hintergrund des rückläufigen Marktes für gestrichene holzfreie Papiere und des hohen Kostendrucks erwägt Lecta, Barcelona, den Umbau einer Papiermaschine in seinem französischen Werk Condat.

Das Unternehmen machte diese Pläne in einer Sondersitzung des Betriebsrats von Condat.

Derzeit stellt das Werk Condat auf zwei Maschinen holzfreie gestrichene Papiere her. Eine der kritischen Punkte dieses Vorhabens ist allem Anschein nach seine Finanzierung. Lecta hat bereits letztes Jahr darauf hingewiesen, dass es vor allem bei den in Frankreich hohen Energiekosten auf finanzielle Unterstützung oder Entlastung angewiesen ist, damit der Fortbestand des am Rande der Wirtschaftlichkeit arbeitenden Werks Condat gesichert werden kann.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Metsä Tissue prüft Verkauf oder Schließung von Stotzheim

Arjowiggins-Werke in Frankreich stehen weiterhin still  − vor