|  
Nachrichten

Södra kündigt Preiserhöhung für Zellstoff im Januar an

16.12.2020 − 

Der schwedische Forstkonzern Södra, Växjö, will seine Preise für nördlichen gebleichten Langfasersulfatzellstoff (NBSK) in Europa erhöhen.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 liegt die Forderung bei 960 US$/t. Trotz der Herausforderungen, die das aktuelle Jahr mit sich brachte, habe sich die Nachfrage nach NBSK-Zellstoff gut entwickelt. Aktuell seien deutliche Signale für eine weltweite Erholung des Marktes erkennbar und die zahlreichen Wartungsstillstände hätten zu einer Reduzierung des Angebots geführt, teilt Södra mit.

„Der europäische Markt konnte mit anderen Märkten nicht Schritt halten, aber jetzt spüren wir mehr Dynamik und es ist an der Zeit, den Abstand zu verringern“, kommentiert der Vice President Marketing and Sales von Södra Cell, Henrik Wettergren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Bundestag beschließt Änderungen im Sanierungs- und Insolvenzrecht

Marktbericht Verpackungspapiere Frankreich: Starke Nachfrage sorgt für weitere Preiserhöhungen für Wellpappenrohpapiere  − vor