|  
Nachrichten

Metsä Board Kyro legt Tapetenrohpapier-Maschine still

05.08.2016 − 

Metsä Board, Helsinki/Finnland, will aus der verlustbringenden Tapetenrohpapierproduktion im Werk Kyro, Hämeenkyrö/Finnland, aussteigen und dafür die PM 3 dichtmachen.

2015 setzte der betroffene Bereich in Kyro 50 Mio € um und erzielte einen Betriebsverlust von 5 Mio €, teilt Metsä Board mit. Die Produktionskapazität dieses Segments beträgt den Angaben zufolge 100.000 jato. Die Nachfrage nach Tapetenrohpapieren geht weltweit zurück, daher will sich das Unternehmen künftig auf die Produktion von Karton und Wellpappenrohpapieren konzentrieren und die Herstellung von Tapetenrohpapieren nicht mehr als Kerngeschäft erachten.

Den ausführlichen Artikel können Sie in der Ausgabe 32/2016 von EUWID Papier und Zellstoff lesen.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 31/2016 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 03. August erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Zellstoff: Preise für Langfaserqualitäten im Juli stabil, Kurzfasersorten geben leicht nach

Sical modernisiert PM im Werk Lumbres  − vor