|  
Nachrichten

Metsä Tissue reduziert Produktion aufgrund mangelnder Altpapierverfügbarkeit

25.10.2021 − 

Metsä Tissue drosselt vorübergehend die Produktion von recyceltem Tissue im Werk Katrinefors in Mariestad/Schweden. Grund dafür sind „die zunehmenden Herausforderungen bei der Versorgung mit Altpapier in ausreichender Menge und Qualität im Zuge der Covid-19-Pandemie“, schreibt das Unternehmen.

Stattdessen setzt Metsä Tissue auf die Produktion von Frischfaser-Tissue, da die Verfügbarkeit von Zellstoff gut sei. Es werde keine größeren Lieferprobleme oder Engpässe bei der Versorgung der Verbraucher mit Tissue geben, heißt es in der Erklärung von Metsä Tissue.

„Die Herausforderungen bezüglich der Altpapier-Verfügbarkeit kommen für uns nicht überraschend, aber die Situation eskaliert schneller als erwartet“, heißt es bei Metsä Tissue.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gemeinde will Vorkaufsrecht für Papierfabrik Chapelle geltend machen

Södra liefert starkes Ergebnis in günstigem Markt  − vor