|  
Nachrichten

Nationaler Gerichtshof in Spanien verhandelt: Ences Zellstoffwerk Pontevedra in Gefahr

21.03.2019 − 

Der spanische Zellstoffhersteller Ence, Energía y Celulosa (Ence), Madrid hat vor rund drei Jahren vom spanischen Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt eine Verlängerung für die Nutzung des Landes erhalten, auf dem er sein Zellstoffwerk Pontevedra in Galizien betreibt.

Diese Entscheidung wird seitdem u.a. von der Umweltorganisation Greenpeace angezweifelt und könnte im äußersten Fall zurückgezogen werden. In drei Verfahren am Nationalen Gerichtshof in Spanien soll jetzt über die Gültigkeit der erteilten Konzession und die Berechtigung des Industriestandorts verhandelt werden. An dem Standort werden rund 420.000 jato Eukalyptuszellstoff gefertigt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − bvse: Altpapierbranche trotzt chinesischem Importverbot und Konjunktureintrübung

Karl Knauer stellt Insolvenzantrag für Werk Neuenstein  − vor