|  
Nachrichten

Norske Skog sucht Alternativen für Werk Tasman

14.10.2020 − 

Norske Skog, Oslo, erwägt, in seinem Zeitungsdruckpapierwerk Tasman in Neuseeland künftig nur noch Zellstoff herzustellen.

In einer Mitteilung an die Börse in Oslo erklärt das Unternehmen, die Corona-Krise habe für den Zeitungsdruckpaper-Markt in der Region schwere negative Folgen gehabt, von denen er sich auch nicht mehr erholen werde. Man werde jetzt nach alternativen Produktionsmöglichkeiten für das Werk suchen. Eine der möglichen Lösungen, die derzeit untersucht würden, sei die Ausrichtung des Werks auf die Produktion von BCTMP-Zellstoff. KPMG wurde als beratende Gesellschaft hinzugezogen.

Im Werk Tasman stellt Norske Skog bis zu 150.000 jato Standard-Zeitungsdruckpapier, aufgebessertes Zeitungsdruckpapier und Telefonbuchpapier her.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere Deutschland: Preiserhöhungen für braunen Kraftliner annonciert

Ventilhersteller Neles möchte keine Fusion mit Valmet  − vor