|  
Nachrichten

Norske Skog verhandelt weiter mit restlichen Anlegern

07.11.2017 − 

Norske Skog, Oslo, will sich bald mit den Anlegern, die dem jüngsten Vorschlag zur finanziellen Umstrukturierung noch nicht zugestimmt haben, auf ein für alle Beteiligten akzeptables Konzept einigen.

Es seien mit den Haltern von Schuldscheinen der Norwegian Securitisation Facility (100 Mio €) und den Inhabern von Schuldscheinen mit unbegrenzter Laufzeit (2115) in den vergangenen Tagen spürbare Fortschritte erzielt worden, wie diese in das Refinanzierungskonzept zu integrieren seien, teilte Norske Skog in einer Presseerklärung mit.

Um die Halter dieser Finanztitel in ein für alle annehmbares Gesamtkonzept zu integrieren, müsse jedoch den Haltern besicherter und unbesicherter Anleihen ein neuer Vorschlag zum Refinanzierungskonzept unterbreitet und ihre Zustimmung eingeholt werden, der neue Vorschlag werde im Vergleich zum vorigen keine substantiellen Änderungen aufweisen, erklärte das norwegische Unternehmen.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 44/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 2. November erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Voith: Koehler ordert PM für einseitig glatte Spezialpapiere

CPI kritisiert Neuregelung des EU-EHS für britische Werke  − vor