|  
Nachrichten

Österreich: Wellpappeindustrie setzt mehr ab bei gleichzeitig deutlichen Umsatzrückgängen

28.08.2020 − 

Österreichs Wellpappenindustrie verzeichnete im 1. Halbjahr 2020 ein leichtes Absatzplus. Förderlich für diese leicht positive Entwicklungen waren Zuwächse auf Quadratmeterbasis waren im ersten Quartal.

Doch trotz der kumuliert leichten Mengenzuwächse im ersten Halbjahr muss die Branche sinkende Erlöse hinnehmen, heißt es von Seiten des zuständigen Forum Wellpappe Austria.

Demnach hat die österreichische Wellpappeindustrie im ersten Halbjahr 2020 insgesamt 520,6 Mio qm Wellpappe abgesetzt. Das ist ein Plus von 1,1 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz lag in dem Zeitraum bei 276,7 Mio € und damit mehr als 6 % unter den Vergleichszahlen des letzten Jahres.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Cordier Spezialpapier verkauft Geschäftsbereich an Dynos-Gruppe

Laakirchen Papier setzt weiterhin auf SC-Papiere  − vor