|  
Nachrichten

Gewerkschaft verlängert Streik in den finnischen UPM-Werken um weitere zwei Wochen

05.01.2022 − 

Der Streik in UPMs finnischen Papier- und Zellstoffwerken könnte bis zum 5. Februar verlängert werden, sollte es zu keiner Einigung bei den Tarifverhandlungen kommen.

Dies hat die finnische Papierarbeitergewerkschaft heute angekündigt. Die Produktion an den Standorten Jämsänkoski, Kouvola, Lappeenranta, Pietarsaari, Rauma, Tampere und Valkeakoski steht seit dem frühen Morgen des 1. Januar still. Ursprünglich war das Streikende spätestens für den 22. Januar geplant.

In Finnland produziert UPM u.a. gestrichene und ungestrichene Druck- und Schreibpapiere, Magazin- und Katalogpapiere, Etiketten- und Spezialpapiere sowie Marktzellstoff. Betroffen von der Arbeitsniederlegung seien demzufolge die Geschäftsbereiche UPM Pulp, UPM Biofuels, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers und UPM Raflatac.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − The Navigator Company kündigt Preiserhöhung für Tissue an

Internationale Fachmesse Paperworld findet nicht statt  − vor