|  
Nachrichten

Papierfabrik Lunzenau stellt Betrieb ein

13.12.2019 − 

Die Lunzenauer Papier- und Pappenfabrik GmbH & Co. KG mit Sitz in Lunzenau bei Chemnitz hat zum 30. November den Geschäftsbetrieb vollständig eingestellt.

Die Betriebsleistung des Unternehmens sei deutlich hinter den Planwerten zurückgeblieben, teilte der Insolvenzverwalter Dr. Jörg Schädlich auf Anfrage mit. Zwischenzeitlich seien sämtliche Arbeitsverhältnisse aufgelöst worden. Zuletzt waren rund 30 Mitarbeiter bei dem Hersteller von Rohfilz- und Sonderpappen beschäftigt.

Das Unternehmen hatte Mitte August beim Amtsgericht Chemnitz Antrag auf Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens gestellt.

Lesen Sie dazu auch Papierfabrik Lunzenau stellt Insolvenzantrag

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Altpapier Deutschland: Preisabsturz verschärft sich im November nochmals

Fördergelder für Bioverbundstoffe von Norske Skog und Borregaard  − vor