|  
Nachrichten

Papresa beauftragt Voith mit Umbau der PM 5 am Standort Rentería

09.04.2021 − 

Der spanische Hersteller für Zeitungsdruckpapier Papresa hat den Heidenheimer Maschinenbauer Voith im März beauftragt, die PM 5 des Werks Rentería komplett umzubauen.

Künftig sollen Wellpappenrohpapiere auf Altpapierbasis produziert werden. Die Inbetriebnahme des Projekts soll im ersten Quartal 2022 erfolgen. Die Kapazität liege dann bei etwa 205.000 jato Testliner und Wellenstoff. Die Produktion von Zeitungsdruckpapier bleibe auf der PM 6 erhalten.

Bereits im Januar hatte Papresa bei Voith eine neue Stoffaufbereitungsanlage für den Standort Rentería bestellt.

Lesen Sie auch

Papresa fokussiert Verpackungspapiere und ordert bei Voith Paper

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Leitlinien zur SUPD: Papierindustrie fordert Schwellenwert für Kunststoff-Anteil bei faserhaltigen Verpackungen

Burgo kündigt Preiserhöhungen an  − vor