|  
Nachrichten

PCA baut Feinpapiermaschine auf Kraftliner um

05.03.2021 − 

Das US-amerikanische Papier- und Verpackungsunternehmen Packaging Corporation of America (PCA), Lake Forest/Illinois, kündigt ein 440 Mio US$ teures Umbauprojekt im Papier- und Zellstoffwerk Jacksonville, im US-Bundesstaat Alabama an.

Das Unternehmen will in den kommenden drei Jahren die Feinpapiermaschine PM 3 modernisieren und auf die Produktion von Kraftliner umrüsten.

Mit dem Umbau der PM 3 will PCA die Abhängigkeit vom Markt für grafische Papiere reduzieren und zusätzliche Kapazitäten im Wachstumsbereich Wellpappenrohpapiere aufbauen.

Das Großprojekt sieht die Installation einer neuen Stoffaufbereitungsanlage für alte Wellpappenverpackungen (OCC-Anlage) sowie verschiedene Modifikationen an der Zellstofflinie vor.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Weitere Preiserhöhungen für Hülsenkarton gefordert

Domtar stellt keine Hygieneprodukte mehr her  − vor