|  
Nachrichten

Pro-Gest definiert Investitionsprojekt in Mantua neu

18.11.2019 − 

Der italienische Hersteller von Papier und Verpackungen Pro-Gest hat die Projektplanung für die Papierfabrik in Mantua angepasst und die änderte Projektdokumentation bei den Provinzbehörden eingereicht.

Laut dem neuen Plan verzichtet Pro-Gest bzw. das Tochterunternehmen Cartiere Villa Lagarina auf den Betrieb einer Abfallverbrennungsanlage im Werk in Mantua und wird stattdessen eine Anlage zur Gewinnung von Biogas aus Industrieabwasser errichten.

Mit der Neuausrichtung will das Unternehmen die Umweltbelastung durch das Papierwerk, in dem Wellpappenrohpapiere produziert werden sollen, reduzieren und hofft auf diese Weise von den lokalen Behörden grünes Licht für die geplante Kapazitätssteigerung. zu erhalten.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

zurück − Essity steigert Gewinn und Umsatz im dritten Quartal

Marktbericht Altpapier Deutschland: Preisverfall hält auch im Oktober weiter an  − vor