|  
Nachrichten

Produktion bei Zellstoff Stendal wird wieder angefahren

12.01.2018 − 

Nachdem die Produktion im Werk der Zellstoff Stendal am vergangenen Wochenende aufgrund eines Walzenschadens gestoppt werden musste, befindet sich die Anlage seit heute früh im Anfahrbetrieb.

Sofern es dabei zu keinen weiteren Störungen kommt, soll im Laufe des Wochenendes wieder ein weitgehend normales Produktionsniveau erreicht werden. Die Anlage, die über eine Kapazität von 675.000 jato NBSK verfügt, wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag außerplanmäßig abgestellt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere: Deutschland: Stabile Preise im Januar bei den AP-Packpapieren

Erste Preiserhöhung in 2018 für Kurzfaserzellstoff angekündigt  − vor