|  
Nachrichten

Progroup plant neues EBS-Kraftwerk in Sandersdorf-Brehna

13.10.2021 − 

Die Progroup will am Standort in Sandersdorf-Brehna in Sachsen-Anhalt ein neues Ersatzbrennstoff-Kraftwerk errichten.

Die 135 Mio € teure Anlage soll ab Ende 2022 gebaut werden und Ende 2025 in Betrieb gehen, teilte das Unternehmen mit. Das Kraftwerk soll einen Großteil der Prozesswärme- und Stromversorgung der Papierfabrik PM3 des Unternehmens übernehmen.

Die Energieversorgung soll künftig im Wesentlichen über Ersatzbrennstoffe erfolgen. Rund 300.000 t EBS will das Unternehmen in der Anlage energetisch verwerten, teilte die Progroup gegenüber EUWID mit. Rund 140.000 t Reststoffe fallen demnach am Standort selbst an. Weitere Mengen sollen von der PM 1 am Standort in Burg bei Magdeburg kommen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Kraftsackpapiere Deutschland: Nachfrage und Preise haben sich noch weiter kräftig erhöht

Dunapack Hellas erweitert Standort und Kapazität  − vor