|  
Nachrichten

Propak-Industrie geht robust durch die Krise

09.06.2021 − 

Die industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton in Österreich sind stabil durch das Pandemie-Jahr 2020 gekommen und bereit für den Aufschwung.

Wie Georg Dieter Fischer, Obmann von Propak (Fachverband der industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton in Österreich), Wien, ausführte, hat die Branche 2020 wertmäßig eine „rote Null“ geschrieben. Während die Wirtschaft in Österreich aufgrund von Covid-19 einen massiven Einbruch (minus 6,6 %) erlitten habe, lag die Propak-Industrie deutlich über dem BIP.

„Mit einem leichten Minus von -0,2 % auf 2,4 Mrd € beim Wert beziehungsweise +1,6 % auf 1,2 Mio t bei der Menge steuerte die Propak-Branche robust durch das erste Pandemie-Jahr“, sagte Fischer.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Lecta verkleinert Verlust in Q1 gegenüber letztem Quartal

Marktbericht Karton und Faltschachtel Deutschland: Lieferzeiten für GC II Karton erreichen Höchststand  − vor