|  
Nachrichten

PulPac entwickelt Pilotanlange für Verpackungen aus Zellulosefasern

09.07.2020 − 

Das schwedische Start-Up PulPac, Göteborg, ein F&E-Unternehmen im Bereich Verpackungen, präsentierte Ende Juni seine erste Pilotanlage zur Formung von Zellulosefasern.

Ziel sei es, nachhaltige Verpackungen zu entwickeln, die vor allem Einwegkunststoffe ersetzen sollen für Produkte wie beispielsweise Schalen, Deckel oder Kaffeekapseln.

Es handele sich um das erste industrielle Verfahren, mit dem Zellulosefasern in Verpackungen umgewandelt werden können, die preislich wettbewerbsfähig genug sind, um Einwegkunststoffe in großem Maßstab zu ersetzen, so Linus Larsson, CEO von PulPac.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BillerudKorsnäs entwickelt mit Haver & Boecker Sackverpackungsnormen

Heidelberger Druckmaschinen AG sagt drupa21 ab  − vor