|  
Nachrichten

Rottneros sieht Bilanz von Zellstoffpreisen belastet

05.02.2021 − 

Der schwedische Zellstoffhersteller Rottneros hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr nur wenig Handlungsraum für Ergebniskorrekturen. Trotz Rekordproduktion und -absatz bei Zellstoff im Gesamtjahr ging der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 12 % zurück.

Der Hauptgrund für die rückläufige Umsatzentwicklung im Jahr 2020 waren nach Angaben von Rottneros vor allem die niedrigeren Zellstoffpreise. Diese hatten die Performance im Kerngeschäft erheblich belastet.

Einen positiven Umsatzbeitrag hat Rottneros durch verstärkte Verkäufe von Faserholz und das Verpackungsgeschäft erreicht.

 

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Norske Skogs Ergebnisse unter Druck der Corona-Krise

Hartmann erwirbt russisches Unternehmen der Gotek Group  − vor