|  
Nachrichten

Sappi investiert mehr als 10 Mio Euro in Kirkniemi

23.11.2021 − 

Um eine Umstellung der Energieproduktion auf Bioenergie zu ermöglichen, hat Sappi Europe, Brüssel, eine Investition in die Papierfabrik Kirkniemi in Lohja/Finnland beschlossen.

Mit dieser Investition in Höhe von gut 10 Mio € sollen die direkten Treibhausgasemissionen aus fossilen Brennstoffen der Papierfabrik um ca. 90 % reduziert werden, was 230.000 t Kohlendioxid pro Jahr entspricht.

Das Projekt, das Anfang 2023 abgeschlossen sein soll, soll einen wichtigen Beitrag zum Dekarbonisierungsplan von Sappi Europe leisten, da es den Ausstieg aus der Kohle in einer der letzten Anlagen ermögliche, die teilweise mit diesem Brennstoff arbeiten. Die Biomasse werde dann in dem 2015 gebauten Mehrstoffkessel von Kirkniemi verwendet, heißt es.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schumacher plant Mega-Investitionsprogramm

Hämälä übernimmt Vorsitz bei Cepi  − vor