|  
Nachrichten

Segezha investiert in Werk für Papierverpackungen

16.12.2020 − 

Die Segezha Group, Teil von AFK Sistema, errichtet eine neue Produktionsstätte in der Region Moskau.

Der Standort in Lobnya soll vier neue Linien zur Papiersackherstellung beherbergen. Die Kapazität der neuen Anlagen werde über 140 Mio Verpackungseinheiten pro Jahr erreichen, erklärt Segezha. Das Unternehmen beziffert das Investitionsvolumen auf etwa 1 Mrd Rubel.

Der Start des Betriebs in Lobnya erfolge Anfang des Jahres 2021. Es würden 68 neue Arbeitsplätze geschaffen. Laut Unternehmensmeldung steige mit dem neuen Standort die Gesamtkapazität für Papierverpackungen von Segezha um 8 % auf 1,9 Mrd Einheiten. Die Gruppe produziert Papierverpackungen bislang am Hauptstandort Segezha, Republik Karelien und in Salsk, Region Rostov.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Pressepapiere Italien: Schwierige Verhandlungssituation für Pressepapierhersteller im Dezember

Voith schreibt auch im Jahr 2020 schwarze Zahlen  − vor