|  
Nachrichten

Sequana will Arjowiggins-Sparten verkaufen

11.07.2018 − 

Sequana, Boulogne-Billancourt, zieht sich fast komplett aus der Papierproduktion zurück.

Das Unternehmen kündigte an, es habe exklusive Verhandlungen mit dem niederländischen Unternehmen Fineska begonnen. Darin geht es um den Verkauf der Sparten Arjowiggins Graphic und Arjowiggins Creative Papers.

Die dritte Arjowiggins-Sparte – Arjobex – ist nicht Teil der Transaktion.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 28/2018 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 11. Juli erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Tönnesmann Papier: Insolvenzverfahren eröffnet

Miquel y Costas kündigt Investitionen in Kapazitäten an  − vor