|  
Nachrichten

Smurfit Kappa investiert in den Ausbau des Werks Brühl

04.11.2020 − 

Die irische Smurfit Kappa Gruppe (SKG), Dublin, investiert 50 Mio € in den Kapazitätsausbau am Standort Brühl.

Das im Rheinland gelegene Werk soll den aktuellen Plänen zufolge ab 2023 täglich 800.000 Verpackungen fertigen und damit der gestiegenen Nachfrage aus dem Onlinegeschäft und den Konsumgütermärkten nachkommen. Das Herzstück der Investition bilde eine neue Wellpappenanlage mit einer Arbeitsbreite von 2,80 m. Der Standort Brühl wird dann mehr als 200 Mio qm Wellpappe produzieren können. Die neuen Inline-Maschinen machen im nächsten Arbeitsschritt aus der Wellpappe bedruckte oder unbedruckte Verpackungen.

Zum Gesamtkonzept und Teil der Investition sind auch das Gebäude und die Logistik. Rund 50 neue Arbeitsplätze wird der Konzern im Zuge dessen schaffen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − China: Altpapier-Importlizenzen erreichten fast 7 Mio t

Marktbericht Verpackungspapiere Italien: Erste Aufschlagsversuche für AP-Packpapiere im Oktober  − vor