|  
Nachrichten

Stora Enso erhöht Kraftlinerkapazität am Standort Varkaus

03.01.2022 − 

Der finnische Konzern Stora Enso will die Produktionskapazität im Kraflinerwerk Varkaus um rund 10 % erweitern und gleichzeitig den Einsatz von Recyclingfasern ausbauen. Das Investitionsprojekt wird auf 23 Mio € beziffert.

Das Unternehmen produziert derzeit an dem Standort auf einer Papiermaschine rund 390.000 jato weißen und braunen Kraftliner sowie 310.000 jato ungebleichten Langfaserzellstoff. Als Rohstoff werden neben Frischfasern auch recycelte Fasern verwendet. Wie es heißt, verarbeitet Stora Enso aktuell rund ein Drittel aller in Finland anfallenden Papierverpackungen in der Produktion neuer Papiere.

Die Maßnahme soll bei laufendem Betrieb durchgeführt werden. Die endgültige Installation erfolge im Zuge der jährlichen Wartungsarbeiten im Spätherbst 2022.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Huhtamaki übernimmt Papiertüten-JV in Polen in Gänze

Turbulenzen am Energiermarkt zu große Hürde für Baden Board  − vor