|  
Nachrichten

Tarifrunde: HPV empfielt Lohnerhöhungen im April

06.04.2021 − 

Die Tarifverhandlungen zwischen dem Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung (HPV) und der Gewerkschaft ver.di für die Beschäftigten der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie sind festgefahren.

Die Tarifrunde sollte eigentlich  am 31. März 2021 fortgesetzt werden. Beide Parteien bezichtigen sich gegenseitig der Behinderung der Verhandlungen.

Nun entschied sich der HPV für einen neuen Weg: „Wir empfehlen unseren Mitgliedern eine freiwillige Erhöhung der Entgelte um 1,1 % ab April 2021. Die Arbeitgeber wollten immer einen Abschluss noch vor Ostern - das ist ihnen aufgrund der Blockadehaltung ver.dis nicht gelungen. Mit der freiwilligen Erhöhung können wir aber wenigstens teilweise im Wort bei den Beschäftigten bleiben“, so HPV-Verhandlungsführer Jürgen Peschel.

Die sechste Verhandlungsrunde zwischen HPV und ver.di findet am Samstag, den 24. April 2021 in Berlin statt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Smurfit Kappa verdoppelt die Kapazität im Werk Pruszkow in Polen

Schönfelder investiert in Papierfabrik Kriebstein  − vor