|  
Nachrichten

The Navigator Company: Corona-Krise drückt auf das Halbjahresergebnis

07.08.2020 − 

Die Folgen der Covid-19-Pandemie für das Geschäft des portugiesischen Papier- und Zellstoffherstellers The Navigator Company, Setúbal, sind unübersehbar. In erster Linie war das Geschäft mit Feinpapieren betroffen.

Der Umsatzrückgang im ersten Halbjahr betrug fast 20 % und die Gewinne brachen gegenüber dem Vorjahr um mehr als die Hälfte ein. Die weltweite Nachfrage nach holzfreien Naturpapieren gab um etwa 15 % im ersten Halbjahr nach. Als Reaktion darauf hatte The Navigator Company zwischen April und Juni die Produktion an einigen Papiermaschinen vorübergehend gestoppt und den Ausstoß gedrosselt, um einen Lageraufbau zu verhindern.

Demgegenüber verkaufte das Unternehmen im ersten Halbjahr rund 56 % mehr Marktzellstoff als im Vergleichszeitraum 2019. Und auch das Geschäft mit Hygienenpapieren lieft gut. The Navigator Company hat sich hier nach eigenen Angaben verstärkt auf das zeitweise boomende Geschäft mit Privatkonsumenten konzentriert, um den Nachfrageschwund mit Großkunden (Away-from-Home) entgegenzuwirken.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Papierstadt Düren unterstützt Modellfabrik Papier

Smurfit Kappa trotzt im ersten Halbjahr der Krise  − vor