|  
Nachrichten

Thimm investiert am Standort Wörrstadt

28.07.2021 − 

Das Familienunternehmen Thimm, Northeim, wird bis zum Jahr 2023 6 Mio € in die Installation von drei Faltschachtelklebemaschinen mit zugehöriger Peripherie am Standort den Wörrstadt investieren.

So soll die in 2020 gestartete Erweiterung des Produktportfolios auf nachhaltige E-Commerce-Verpackungen und Spezialverpackungen mit hochwertigem Digital-, Flexo- und Offsetdruck sowie Displays umgesetzt werden. Außerdem werde die Druckvorstufe deutlich erweitert und stärker in der Thimm Gruppe vernetzt, heißt es.

Die erste Faltschachtelklebemaschine mit Zusatzaggregat soll im dritten Quartal installiert werden. Die zugehörigen Peripheriearbeiten liefen bereits. Eine weitere neue Maschine mit nachgeschaltetem Powerpacker sowie ein Palettierroboter seien bestellt und würden voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 aufgebaut. Perspektivisch sei noch eine dritte neue Maschine in 2023 eingeplant.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht grafische Papiere Großbritannien: Preisverfall bei Feinpapieren größtenteils eingeholt, Kosten bleiben problematisch

Zukunft von Fibre Excellence Tarascon gesichert  − vor