|  
Nachrichten

UPM legt Papiermaschine in Papierfabrik Rauma still

05.11.2019 − 

Die PM 2 bei UPM Rauma wird am 6. November 2019 dauerhaft stillgelegt. Die Papierproduktion auf den beiden am Standort verbleibenden Produktionsanlagen wird wie bisher fortgesetzt.

Anfang September hat UPM Pläne zur dauerhaften Schließung der Papiermaschine 2 am finnischen Standort bekanntgegeben. Die Mitarbeiterverhandlungen und Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern sind nun abgeschlossen, teilt UPM mit.

Die Maschinenstilllegung hat Auswirkungen auf 179 Personen, 159 davon mit Festanstellung und 20 mit befristeten Verträgen, die nicht verlängert werden, berichtet UPM in einer Mitteilung. Durch die Schließung der PM 2 verringert sich die Produktionskapazität von UPM für SC-Papiere um 265.000 jato.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere Italien: AP-Wellpappenrohpapiere im Oktober billiger

Stora Enso fährt Produktion im Werk Enocell hoch  − vor