|  
Nachrichten

UPM nimmt an Ausschreibung um Zellstoffterminal im Hafen von Montevideo teil

11.01.2019 − 

Der finnische Forstkonzern UPM, Helsinki, beteiligt sich an der öffentlichen Ausschreibung um den Bau und Betrieb eines Hafenterminals im Hafen von Montevideo/Uruguay.

Der Terminal soll auf die Lagerung und den Transport von Zellstoff, Chemikalien und anderen Vorprodukten im Zusammenhang mit der Zellstoffproduktion spezialisiert sein und über eine Kapazität von rund 2 Mio jato Zellstoff verfügen, so UPM. Dies entspricht den Produktionsmöglichkeiten der aktuell von dem finnischen Konzern geprüften neuen Eukalyptuszellstofffabrik im Land.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − SKG Cellulose du Pin ab 1. Quartal 2020 mit erhöhter Kapazität

Iggesund modernisiert Zellstoffanlage mit Andritz  − vor