|  
Nachrichten

Vajda Papir weiht neues Tissuewerk in Ungarn ein

04.12.2018 − 

Der ungarische Hersteller und Verarbeiter von Hygienepapier Vajda Papir, Dunaharaszti, hat Anfang November den neuen Standort in Ungarn offiziell eingeweiht.

Das integrierte Papier- und Verarbeitungswerk wurde in Dunaföldvár, etwa 100 km südlich von Budapest, errichtet und schafft 100 neue Arbeitsplätze.

Vajda Papir hat insgesamt 11 Mrd Ungarische Forint (HUF) in das Projekt investiert, nach aktuellem Umrechnungskurs knapp 34 Mio €. Das Projekt wurde von der ungarischen Regierung mit einer Subvention in Höhe von 4,5 Mrd HUF (14 Mio €) bedacht. Die Fördermittel muss Vajda Papir nach Regierungsangaben nicht zurück zahlen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ence stellt neuen Strategieplan für 2019 bis 2023 vor

Marktbericht Verpackungspapiere: Polen: Trendwende auf dem Markt für braune AP-Packpapiere  − vor