|  
Nachrichten

Versteigerung von ehemaligem Arjowiggins-Werk steht an

25.05.2020 − 

Das ehemalige Arjowiggins-Werk Bessé-sur-Braye, das seit Frühjahr 2019 stillsteht, soll mitsamt der Maschinen am 28. Mai versteigert werden.

Die für die Rettung des Werks gegründete Bürgerinitiative Action Citoyenne pour l’Intérêt Général (ACIG) will sich weiterhin dafür einsetzen, das endgültige Ende der Papierfabrik abzuwenden. Sie möchte beim Handelsgericht von Nanterre beantragen, dass die Frist für das Einreichen von Projekten, die das Fortführen der Produktion ermöglichen würden, auf September verschoben wird und bis dahin mit einer eventuellen Versteigerung gewartet wird.

Arjowiggins hatte Anfang letzten Jahres Insolvenz für das Werk Bessé-sur-Braye, sowie für weitere Standorte, angemeldet. Mit der Stilllegung verloren rund 570 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Pro-Gest kann Werk in Mantua nun endgültig starten

Metsä Tissue beantragt Umweltgenehmigung zur Verdoppelung der Tissuekapazität in Mariestad  − vor