|  
Nachrichten

Wepa erweitert Tissuekapazitäten in Piechowice

11.08.2020 − 

Der Hygienepapierhersteller Wepa, Arnsberg, hat für sein Werk im polnischen Piechowice eine Tissuemaschine beim italienischen Maschinenbauer Toscotec, Lucca, bestellt.

Die Inbetriebnahme ist nach Angaben von Toscotec für das dritte Quartal 2021 geplant. Es sei die zweite Bestellung einer Tissuelinie für Piechowice. Bereits 2017 startete dort der Betrieb einer AHEAD 2.0S.

Bei der neuen Anlage handelt es sich dem Hersteller zufolge um eine AHEAD 2.2S mit einer Arbeitsbreite von 2,75 m und einer Produktionskapazität von bis zu 40.000 jato Tissue auf Basis von Frischfaser- oder Deinkingzellstoff. Daraus soll in Piechowice vor allem Toiletten-, Küchen- und Handtuchpapier für den Bereich Away-from-Home hergestellt werden. Aktuell liegt die Produktionskapazität am polnischen Standort laut Wepa bei rund 70.000 jato.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Finnpulp will Zellstoffprojekt noch nicht begraben

Investition in Modellfabrik Papier: Was für die Standortwahl Düren spricht  − vor