|  
Nachrichten

Zanders Paper stellt Betrieb ein

30.04.2021 − 

Die Insolvenzverwaltung der Zanders Paper GmbH hat das Ende der Papierproduktion in Bergisch Gladbach bekannt gegeben. Darauf reagiert die Stadtverwaltung, die den Verlust von rund 380 Arbeitsplätzen beklagt.

Hinter Zanders Paper steht eine Unternehmensgruppe unter der Führung von Terje Haglund. Mit der JOOL Invest AB trat im Mai 2019 darüber hinaus ein neuer Co-Investor bei der Zanders Paper GmbH ein.

Am 1. März 2021 hatte die Zanders Paper GmbH beim Amtsgericht Köln Insolvenz angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Dr. Mark Boddenberg von der Kanzlei Eckert Rechtsanwälte bestellt. Der Sanierungsexperte stellte am 30. April 2021 fest, dass es auch seitens des letzten verbliebenen potentiellen Betreibers kein tragfähiges Finanzierungskonzept zur Fortführung des Papierunternehmens gibt, berichtet die Stadt.

Die Stadt Bergisch Gladbach spricht vom Ende einer Epoche. „Das ist ein schwarzer Tag für Bergisch Gladbach!“ Mit diesen Worten reagiert Bürgermeister Frank Stein auf die Information, dass der Insolvenzverwalter keine Fortführungsperspektive für Zanders sieht. „Die Zandrianer haben mit viel Herzblut und auch mit finanziellem Verzicht alles ihnen Mögliche getan, um die Krise zu überwinden. Ich zolle jedem einzelnen Mitarbeiter und dem Betriebsrat mit seinem Vorsitzenden Taner Durdu meinen großen Respekt“, teilt Frank Stein mit.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Feuer in Mondis Papier- und Zellstofffabrik in Frantschach

Lenzing Papier mit Preiserhöhung für Recyclingpapiere  − vor