|  
Nachrichten

ZELLCHEMING-Expo 2020 wegen Coronavirus-Pandemie abgesagt

03.04.2020 − 

Wegen der zunehmenden Verbreitung von Covid-19 in Europa und der damit verbundenen Unsicherheit haben sich die Mesago Messe Frankfurt GmbH und der Verein ZELLCHEMING e.V. gemeinschaftlich dazu entschieden, die ZELLCHEMING-Expo in Frankfurt am Main abzusagen.

Die Veranstaltung war ursprünglich vom 24. – 25.06.2020 angesetzt und soll nun erst im nächsten Jahr wieder stattfinden. Ort und Termin der Veranstaltung 2021 werden zeitnah bekannt gegeben. Das meldet der Veranstalter.

Aufgrund der ungewissen Prognose für die nächsten Monate im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie haben Veranstalter und ideeller Träger der Veranstaltung in enger Abstimmung mit diversen Branchenvertretern die Entscheidung getroffen, die Fachmesse für die Zellstoff-, Papier- und Zulieferindustrie abzusagen. „Es tut uns leid, die diesjährige ZELLCHEMING-Expo absagen zu müssen, aber die Gesundheit unserer Aussteller, Besucher, Referenten, Partner und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle“, erklärt Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt GmbH. „Die Entscheidung ist uns, wie auch anderen Messeveranstaltern, die weltweit wegen der aktuellen Situation vor Herausforderungen gestellt werden, nicht leicht gefallen.“

„So sehr wir die Absage der diesjährigen Fachmesse bedauern, schauen wir doch mit Zuversicht in die Zukunft – es werden wieder bessere Zeiten kommen“, ermutigt Gerrit Lund, Vorstandsvorsitzender des Vereins ZELLCHEMING e. V. „Vereinsintern möchten wir die kommende Zeit nutzen, um Ideen zu entwickeln und intensiv an neuen Konzepten für den Verein und die Veranstaltung zu arbeiten. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie alle im Rahmen der ZELLCHEMING-Expo 2021 wiederzusehen!“

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Stora Enso prüft Kurzarbeit und vorübergehende Entlassungen

Leitlinie erschienen: Gesamte Verpackungslieferkette für Ernährungsindustrie systemrelevant  − vor