|  
Nachrichten

UPM plant Abbau von weiteren 51 Stellen in mehreren Ländern

15.04.2021 − 

In seinem Bestreben, Kosten zu reduzieren und die Effizienz seiner Aktivitäten zu erhöhen hat UPM angekündigt, Arbeitsplätze reduzieren zu wollen.

Das Unternehmen möchte den Bereich der globalen Funktionen in Finnland, Deutschland und Österreich neu organisieren und im Zuge dessen Stellen abbauen. Sollten die Maßnahmen wie geplant durchgeführt werden, würden 51 Arbeitsplätze entfallen, heißt es.

Endgültige Entscheidungen werden nach Beendigung der Gespräche mit den Mitarbeitervertretern in den jeweiligen Ländern gefällt werden. Diese sollen nun aufgenommen werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kreuser Papier beschließt Geschäftsaufgabe

UPDATE: Sappi Europe kündigt Preiserhöhung für Druckpapiere in Europa an  − vor