Deutschland: Beschaffung von Feinpapieren weiterhin herausfordernd

Die Papierbeschaffung bleibt eine Herausforderung. EUWID-Gesprächspartner berichten über viele Lieferverschiebungen, sowohl produktions- als auch transportbedingt.

Der Großhandel schiebt erhebliche ausstehende Auftragsvolumina vor sich her. Die Nachfrage ist in fast allen Segmenten ungebrochen hoch. Zwar sei im Lagergeschäft eine gewisse Stagnation zu spüren, das Streckengeschäft bleibe jedoch sehr anspruchsvoll, es werde „einem jedes Gramm Papier aus der Hand gerissen“.

Vor diesem Hintergrund haben Drucker und Verarbeiter ihre Lagermöglichkeiten ausgeweitet. Teils sollen überdies Drei- und Vierfachbuchungen getätigt worden sein. Bei den gestrichenen holzfreien Papieren zeichnen sich erste Auswirkungen dieser Strategie ab. Beobachter sehen eine Normalisierung des Geschäfts, eine Reihe von Buchungen sei bereits gecancelt worden.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten von EUWID Papier und Zellstoff (Printausgabe oder E-Paper).
Sie können unsere Print- und Digitalangebote kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

- Anzeige -
- Anzeige -