Marktbericht Pressepapiere Deutschland: Welle an Ankündigungen zu Preiserhöhungen erreicht Druckereien

Die Hersteller von LWC und SC-Papier haben in Deutschland die Preisrunde zu den Lieferbedingungen im zweiten Halbjahr 2021 vergleichsweise früh eingeläutet.

Derzeit werden intensive Verhandlungen geführt, um schnellstmöglich die Liefersicherheit in den kommenden Monaten herzustellen, sagen Industrievertreter. Die Basis für die Gespräche sollen Ankündigungen zu massiven Preiserhöhungen bilden. Die meisten Papierfabriken haben ihre Kunden über Aufschläge von mindestens 10 % informiert, die spätestens zum Juli 2021 gelten sollen. Wie die Unternehmen erklären, werden Preiserhöhungen bei allen nicht kontrahierten Mengen auch ad hoc fakturiert.

Für April bestätigen Einkäufer, die zusätzliche Mengen außerhalb des Kontraktgeschäftes angefragt haben, Teuerungen im Vergleich zum Kontraktpreis. Für Lieferungen im Mai und Juni sollen höhere Aufschläge gefordert werden. Diese haben nicht selten die annoncierte Preiserhöhung zur Grundlage, heißt es weiter.

- Anzeige -
- Anzeige -