Marktbericht Pressepapiere Deutschland: Zerreißprobe am Markt für Zeitungsdruckpapier

Die Hersteller von Zeitungsdruckpapier haben die Preisrunde zum zweiten Halbjahr 2021 abgeschlossen. Die Verhandlungen standen unter dem Zeichen der Mengensicherung.

Aufgrund der weiter bestehenden Rohstoff-Problematik sowie der sich entwickelnden Tendenz zur Verknappung des Papierangebots fanden die Einkäufer keinen Hebel, die massiven Forderungen der Papierhersteller abzuschwächen.

„Es gab keinen Euro zu verhandeln“, kommentieren Marktkenner die Preisrunde. Unter dem Druck der fehlenden Profitabilität des Geschäfts mit Zeitungsdruckpapier haben mehrere Hersteller auch bestehende Kontrakte zum Thema gemacht. Es haben nicht alle Anbieter von Zeitungsdruckpapier Nachverhandlungen forciert. Wie EUWID-Gesprächspartner aber berichten, forderten einige Anbieter in der aktuellen Preisrunde eine Nachbesserung der Jahresvereinbarungen.

- Anzeige -
- Anzeige -