Marktbericht Sägerestholz Deutschland: Noch keine Termine für Verhandlungen über Lieferungen im 1. Quartal 2021 festgelegt

Angesichts hoher Sägerestholzlagerbestände auf Seiten der Sägeindustrie und der Verarbeiter sowie einer unvermindert hohen Einschnittstätigkeit überwiegt auf den deutschen Restholzmärkten derzeit eine mehrheitlich abwartende Haltung.

Bislang wurden noch keine Termine für Verhandlungen über Lieferungen im ersten Quartal 2021 festgelegt. Der Abschluss von Neuverträgen dürfte sich bis Anfang des kommenden Jahres hinziehen.

Auf der Angebotsseite deutet bislang nichts auf einen nennenswerten Rückgang des Restholzaufkommens hin. Nach Aussagen aus der Sägeindustrie wird der Einschnitt mehrheitlich bis zum 23. Dezember durchlaufen und dann bei vielen Betrieben bereits am 4. Januar wieder angefahren.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -