Schleifholz: Kaum Preisnachlass in Sturmgebieten

Erwartete Lieferungen aus Tschechien nach Einschlagstopp ausgeblieben

Bei den bereits im Februar feststellbaren festen Preisen für Schleifholz in den von Sturm „Friederike" betroffenen Gebieten in Nord- und Mitteldeutschland ist es zu keinem nennenswerten weiteren Preisdruck gekommen. Dies gilt besonders bei den bereits seit Februar bekannten Vereinbarungen von Landesforstbetrieben, ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -