Frankreich: Feinpapiere im April abermals deutlich teurer

Im Markt für holzfreie gestrichene und ungestrichene Papiere in Frankreich sei derzeit „der Teufel los“, erklärte ein Gesprächspartner im Markt und traf damit den Tenor der Branche.

Es gebe zu wenig Papier, die Kunden haben Mühe, ihren Bedarf zu decken, und die Kosten und vor allem die Preise steigen unaufhörlich.

Im Vergleich zum März brachte der April eine weitere Runde von Preiserhöhungen oder zusätzlichen Energiezuschlägen, die im März nach dem Energiekostenschub angekündigt worden waren. Teile dieser Energiezuschläge wurden im April dann wieder reduziert, doch die durchschnittlichen Gesamtpreise im April liegen deutlich höher als im März. Hierbei sind sehr unterschiedliche Vorgehensweisen der Papierhersteller zu sehen, manche von ihnen passen ihre Preise über ebendiese Energiezuschläge an, andere verlangen einfach eine Preiserhöhung, oder beides.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten von EUWID Papier und Zellstoff.
Sie können unsere Print- und Digitalangebote kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

- Anzeige -
- Anzeige -