AGL und AD Ports planen Zellstoff- und Papierhub in Abu Dhabi

Der deutsche Logistiker Alexander Global Logistics GmbH (AGL) mit Sitz in Bremen will Abu Dhabi zu einer führenden Drehscheibe für den Vertrieb von Zellstoff und Papier im gesamten Nahen Osten entwickeln.

Zu diesem Zweck ist das Unternehmen mit der Hafengruppe AD Ports Group eine strategische Partnerschaft eingegangen.

Gemäß der Vereinbarung wollen die beiden Parteien eng zusammenarbeiten, um ein neues Terminal im Wert von 154 Mio US$ im Hafen von Khalifa zu errichten. Betrieben werde es dann von einem Joint Venture, das sich zu 70 % im Besitz des französischen Schifffahrts- und Logistikunternehmens CMA CGM befinden und zu 30 % von der AD Ports Group gehalten werden soll.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten von EUWID Papier und Zellstoff (Printausgabe oder E-Paper).
Sie können unsere Print- und Digitalangebote kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -