Arauco plant neues Zellstoffwerk in Brasilien

Der Forstwirtschaftskonzern Celulosa Arauco y Constitución S.A. (Arauco), Santiago de Chile, will ein Zellstoffwerk in Brasilien errichten und hat dafür vergangene Woche eine Kooperationsvereinbarung mit dem brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul unterzeichnet.

Wie das Unternehmen mitteilt, sei dies der erste Schritt des sogenannten Projekts Sucuriú, das den Bau einer Fabrik mit einer Kapazität von 2,5 Mio t Kurzfaserzellstoff zum Ziel hat.

Wenn die Bedingungen es zulassen, könnten die Baumaßnahmen laut Arauco im Jahr 2025 beginnen und die Inbetriebnahme drei Jahre später, also 2028, stattfinden.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten von EUWID Papier und Zellstoff (Printausgabe oder E-Paper).

Sie können unsere Print- und Digitalangebote kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -