Billerud verzeichnet Rückgänge im Ergebnis und Umsatz

Trotz erfolgreicher Geschäftsexpansion und einem positiven Ergebniswachstum im zweiten Quartal 2012 gegenüber dem Vorquartal, verzeichnet Billerud für das erste Halbjahr 2012 Rückgänge im Ergebnis und Umsatz.

Obwohl Billerud nur 4 % weniger umsetze als im ersten Halbjahr 2011, musste das Unternehmen starke Einbußen beim Betriebsergebnis und Nettogewinn hinnehmen. Billerud führte diese Entwicklung in erster Linie auf niedrige Verkaufspreise zurück. So sollen etwa die im zweiten Quartal angekündigten Preiserhöhungen für Sack- und Kraftpapiere noch nicht gegriffen haben. Positives konnte das Unternehmen der Mengenentwicklung abgewinnen. Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2011 stieg der Absatz von Verpackungs- und Spezialpapieren um 7 %, der von Marktzellstoff um 8,5 % an. Niedrige variable Kosten sollen sich ebenfalls positiv auf das Betriebsergebnis ausgewirkt haben.

- Anzeige -
- Anzeige -