Brand bei Wepa in Mainz ohne größere Auswirkungen auf die Produktion

In der Mainzer Tissuefabrik der Firma Wepa Hygieneprodukte GmbH, Arnsberg, kam es am Vormittag des gestrigen Sonntags zu einem Brand in der Faserstoffhalle.

Wie die Feuerwehr mitteilt, wurde sie gegen 10.45 Uhr alarmiert. Um die Mittagszeit konnte das Feuer gelöscht werden. Es wurden keine Personen verletzt und auch größere Schäden am Gebäude gab es nicht.

Die Papiermaschine wurde gezielt für einen kurzen Zeitraum abgeschaltet, gibt Wepa auf Anfrage an. Die genaue Brandursache werde noch ermittelt.

Im Werk in Mainz verarbeitet Wepa mit rund. 210 Mitarbeitern hochwertige Recyclingfasern zu Toilettenpapieren, die als Handelsmarken vertrieben werden.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -