Cartiere del Polesine will Kapazitäten an Wellpappenrohpapieren verdoppeln

Italien macht im AP-Packpapierbereich erneut von sich reden. Nach den Plänen von Pro-Gest, DS Smith und Burgo in Italien hat nun auch Cartiere del Polesine, Loreo, angekündigt, in den Bau einer neuen Wellpappenrohpapiermaschine investieren zu wollen.

Das Unternehmen bestätigte gegenüber EUWID, dass das Projekt angestoßen worden sei und nun die ersten bürokratischen Schritte unternommen würden. Geplant ist laut Cartiere del Polesine die Installierung einer Papiermaschine für die Herstellung von leichtgewichtigen Wellpappenrohpapieren in den Grammaturen 70-90 g/m² mit einer Kapazität von 300.000 jato. Die PM werde 5,6 m breit sein, sagte ein Unternehmenssprecher. Die voraussichtliche Investitionssumme bezifferte der Sprecher auf 200 Mio €.

- Anzeige -
- Anzeige -