Cepi skizziert mögliche Folgen des Kriegs in der Ukraine auf europäische Papierindustrie

Welche Folgen wird der Krieg in der Ukraine für die Zellstoff- und Papierindustrie in Europa haben? EUWID sprach am 3. März mit Bernard Lombard und Piotr Pogorzelski, Trade and Industrial Policy Director beziehungsweise Media Relations Manager des Verbandes der europäischen Papierindustrie (Cepi), über die aktuelle Situation, steigende Gaspreise und die Rolle Russlands und der Ukraine für den Außenhandel der europäischen Papierindustrie.

Lombard und Pogorzelski zufolge ist es immer noch schwierig abzuschätzen, wie sich der Krieg in der Ukraine insgesamt auf die europäische Zellstoff- und Papierindustrie auswirken wird, da dies davon abhängt, wie sich der Konflikt entwickelt und wie lange er andauert. Eine erste kurzfristige Auswirkung des Krieges in der Ukraine sei, dass er zu Instabilität und Unberechenbarkeit in den Handels- und Geschäftsbeziehungen zwischen der EU und der Ukraine, aber auch mit Russland und in gewissem Maße mit Belarus führe. Geschäfte mit diesen Ländern würden offensichtlich schwieriger werden, nicht nur in den kommenden Monaten, sondern in absehbarer Zukunft. Das werde wirtschaftliche Auswirkungen haben, die noch sehr schwer abzuschätzen sind.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -